• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Clemens Reif besichtigt mit CDU Freunden Dillenburger Stadthalle und bespricht kommunale Themen

Am vergangenen Donnerstag traf sich der heimische Landtagsabgeordnete Clemens Reif mit Vertretern der CDU Dillenburg um gemeinsam über die Problematik der Stadthalle zu diskutieren und sein Lärmschutzkonzept vorzustellen. Clemens Reif erklärte, dass er die Autobahn von Haiger/Burbach bis Hüttenberg abgefahren sei und sich ein Bild von den Problemquellen gemacht habe, um ein Verkehrslärmkonzept zu erarbeiten, welches er nun in den betroffenen Städten- und Gemeinden vorstellen werde. Er erklärte, dass in Dillenburg vordringlich die Anwohner auf den Löhren vom Autobahnlärm belastet sind und dass er vorschlagen werde, dass die dieser Lärm durch ein Tempolimit auf der Autobahn reduziert werden soll. Hierbei verwies Clemens Reif auf das Tempolimit auf der Autobahnbrücke in Sechshelden, auf welcher sich durch diese Maßnahme eine bemerkbare Reduzierung der Lärmbelastung feststellen ließe.

So erklärte Reif, dass man von 22.00 bis 6.00 Uhr ein Tempolimit für Lastkraftwagen von 60 km/h und für PKWs von 80 km/h einrichten könne. Zur Lärmbelästigung in der Nixböthe erklärte Clemens Reif, dass man die Stadt nicht mit hohen Lärmschutzwällen verschandeln wolle, sondern auf technische Innovation und Verbesserungen des Gleisbetts und der Gleisen bei der Bahn setzen wolle zumal die Deutsche Bahn ein schwieriger Verhandlungspartner sei. Clemens Reif berichtete weiterhin von einem Treffen in Sechshelden, an welchem unter anderem die Bürgerinitiative MUT teilnahm. Er erklärte, dass man eine Alternativlösung für die Verlegung der Brücke gefunden habe, welche Dillenburg nicht belaste. Anschließend berichteten Dillenburgs Ortsvorsteherin Karin Pflug und die Erste Stadträtin Elisabeth Fuhrländer von der Problematik der Stadthalle. Clemens Reif verwies darauf, dass man in Herborn keine solche Stadthalle habe und es schwierig sei, wenn Vereine sich in Zukunft ständig Ausweichmöglichkeiten suchen müssten. Es sei auch nicht jeder alternative Versammlungsort für jedwede Art von Versammlung geeignet, so Clemens Reif. Abschließend erklärte Reif, dass aus vielerlei Gründen die Stadthalle erhaltenswert sei und wer dies möchte, solle die CDU Dillenburg und Michael Lotz unterstützen.

 

CDU-Fraktion Hessen Wahlprogramm der CDU Hessen CDU vor Ort
CDU Hessen CDU Mitglied werden Clemens Reif auf Facebook
© Clemens Reif, MdL 2018